Berufe mit Tieren

Berufe mit Tieren gibt es wie Sand am Meer. Und junge Tierliebhaber, die über einen beruflichen Werdegang nachdenken, sollten den Mut haben einen dieser Berufe zu wählen. Egal welchen Beruf mit Tieren man individuell für sich selbst auswählt, Geduld braucht man allemal. Denn Tieren darf man auf keinen Fall mit Unruhe oder Hektik begegnen.

Zeigt der Beruf des Dompteurs sich beispielsweise mit Seelöwen lustig oder mit Tigern auch gefährlich, so kommt der Tierpfleger, Tierarzt oder Tierschützer eher mit dem Helfersyndrom daher. Spannend zeigt sich der Beruf als Hundeführer bei der Polizei oder beim Zoll. Eine oftmals unersetzliche Hilfe ist der Beruf des Führers eines Rettungshundes. Äußerst sozial der Trainer der Begleithunde für behinderte oder blinde Menschen. Pferdewirt, Pferdepsychologe oder der professionelle Reiter begeben sich für Pferdeliebhaber in eine der wundervollsten Tierwelten. Doch auch Taucher oder Aquarianer kommen in der Unterwasserwelt auf ihre Kosten.

Dies nur wenige Beispiele aus den immensen Berufsangeboten mit Tieren. Neben der Geduld sollte man dem anderen Lebewesen stets eine ordentliche Portion Respekt entgegenbringen. Da spielt es keine Rolle wie groß oder klein das Tier ist. Denn in jedem dieser Berufe sind die Tiere auf unsere menschliche Hilfe und Unterstützung angewiesen.

Berufe mit Tieren sind äußerst dankbar und findet man für sich den Richtigen unter diesen Berufen, können sie dem Tierliebhaber Zufriedenheit und Erfüllung im Arbeitsleben bringen. Bei vielen Menschen, die einen Beruf mit Tieren schon einige Jahre ausüben, steht der Verdienst an zweiter Stelle. Sie beenden ihren Arbeitstag voller Zufriedenheit. Denn bei ihnen steht der Faktor der Tierliebe oder Tierhilfe an erster Stelle, und das Tier dankt es ihnen mit einer ganz besonderen Vertraulichkeit oder Zuneigung.

Sicherlich gibt es für Tierliebhaber auch die nicht so schönen Berufe mit Tieren. Nämlich diese Varianten, bei denen Tiere für den puren Konsum brutal getötet oder unwürdig gezüchtet werden.
Sich dort als Tierschützer zu verwirklichen wäre dazu die beste Alternative und schon ist am Ende eines Arbeitstages dieses ganz besondere Gefühl da.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.