Jobs in der Finanzbranche

Sind Frauen die besseren Bänker?

Gerade in der Vermögensbranche fänden viele Gespräche außerhalb der Bank in eher privater Atmosphäre statt. Auf dem Golfplatz beispielsweise schaffen es Frauen schon eher, einer Situation die Stränge zu nehmen.
Aber nicht nur die Bankerinnen sind ehrgeiziger und karierrebewusster geworden. Auch Kundinnen haben sich geändert. Immer mehr Frauen nehmen die Bankgeschäfte selbst in die Hand. Früher hätten viele Frauen dagegen oft stillschweigend neben ihren Mann gesessen, der die Geldgeschäfte der Familie besorgte. Heute dagegen kümmert sich aktiv um das Thema Geldanlage und dabei werden sie von beratenden Frauen oft besser abgeholt. Wenn eine Beraterin dabei ist, traut sich die Frau eher, sich zu öffnen und ihre Sorgen mittzuteilen.

Gerade in der Finanzkrise gilt: Bankkunden wollen nichts verkauft bekommen, sie möchten gut beraten und emotional verstanden werden. Wieder ein Pluspunkt für die weiblichen Berater.

Nun mal ein bisschen mehr über die Arbeit eines Vermögensberaters, dieser macht aus Geld mehr Geld. Er verwaltet geschäftliche oder private Vermögen.Organisatorisches Geschick sind dabei gefragt und der richtige Riecher fürs Geld. Im Finanzdschungel den Überblick zu behalten und sein Geld optimal anzulegen ist für Laien eine kaum zu bewältigende Herausforderung. Gut, dass es den Vermögensberater gibt, der diese sehr schwierige Aufgabe übernimmt. Er arbeitet als selbständiger Berater in seinem Geschäft, bei Anlage-und Vermögensberatungen, Wirtschaftsunternehmen gibt es Jobs für den Vermögensberater.

In den Händen des Vermögensberaters liegt das Hab und Gut des Kunden. Er kümmert sich ums gesamte Vermögen seiner Kunden. Ziel eines Vermögenberaters ist es, das Vermögen stetig zu vermehren, aus Geld mehr Geld zu machen. Der erste Schritt zum erfolgreichen Vermögensmanagement ist die Bestandsaufnahme des Vermögens. Dazu durchforstet der Vermögensberater das gesamte persönliche Vermögen des Kunden, von Wertpapieren über Immobilien bis hin zu den Geldbeständen auf dem Konto. Auch die Steuersituation und das aktuelle Einkommen des Kunden wird in die Analyse der Vermögenssituation mit einbezogen. Anschließend erstellt der Vermögensberater einen maßgeschneiderten Vermögensplan, der den Vorstellungen des Kunden entspricht – und nicht im üblichen Finanzjargon, sondern leicht verständlich formuliert ist.

Um die richtigen Angebote zum Versicherungsbereich oder im Bausparen herausfiltern zu können, muss der Vermögensberater in Sachen Finanzmarkt immer auf den Laufenden sein.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.