Jobs in der Modebranche

Berufung Mode – Job und Lebensgefühl zugleich
Mode, sie umgibt uns nahezu ständig, ist vielfältig und oftmals voller Leidenschaft. Diese Umschreibungen für die Mode an sich treffen auch auf die verschiedenen Berufe zu, die den schillernden Auftritt auf Laufsteg und Straße erst ermöglichen.

Die Modewelt hält eine Vielzahl von Berufen und Perspektiven bereit. Sie fordert kreative Köpfe in ihrem Designprozess , etwa als Modegestalter oder Modelleur, ebenso heraus wie handwerklich Begabte. Denn auch in der heutigen industrialisierten Zeit hat das Schneider-, Näher- und Stickerhandwerk durchaus seinen Stellenwert.
Gerade exklusive und hochwertige Kleidung wird auch heute noch in Handarbeit hergestellt.

Wer sich besonders auf den handwerklichen und technischen Bereich einlassen möchte, dem sei das Studium als Textilingenieur ans Herz gelegt. Neben den klassischen Ingenieurstätigkeiten, wie etwa das Entwickeln neuer Stoffe und Verfahren, gehören auch immer mehr Vertrieb und Organisation zu diesem Berufsbild.

Menschen mit einem Auge für Details und einem guten Gespür für Trends und Ästhetik, aber ohne den künstlerischen Schaffensdrang , sollten eine Karriere als Modeeinkäufer in betracht ziehen. Sie kaufen und bewerten neue Kollektionen für große Häuser und haben so stets ihre Hand am Puls der (Mode-)Zeit.

Auch Menschen die vom Blitzlicht und der Öffentlichkeit angezogen werden können ihr Glück in der Modewelt finden. Sei es etwa als Modell selbst ,oder aber auch als Modejournalist.
Wo für das Modell vor allem das Aussehen ausschlaggebend für den Erfolg in der Branche ist – egal ob es im Pullover oder in knappen Bademoden sein können beweisen muss – so ist es für den Modejournalist sein Verstand. Er benötigt wie der Einkäufer ein sicheres Gespür für Schönheit aber zusätzlich ein gutes sprachliches Gefühl um die neuesten Kreationen der Designer in der Welt vorzustellen.

Aber egal wie strahlend einem die Modewelt auch erscheint. Man darf nie vergessen das hinter allem harte Arbeit, Übung und eine Menge Leidenschaft steckt. Models müssen auch einiges an Geduld und Geld in die Sache stecken. So müssen sich Laufsteg-Models auf jeden Fall im Laufen mit Pumps üben und sich hierfür natürlich auch eigene Pumps kaufen. Wenn man nicht bereit ist viel in seine Arbeit zu investieren wird man sich kaum auf diesem hart umkämpften Markt etablieren können. Für alle anderen aber, die sich dazu berufen fühlen, kann hier ein Traum in Erfüllung gehen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.